Nutzen

Die Qualität des fertigen Bauwerkes werden von den Kenntnissen der Bauleitung über die Herstellung und Ausführung der einzelnen Gewerke bestimmt. Dies führt häufig zu aufwendigen Nachbesserungen und Zeitverzögerungen am Bau und unter Umständen auch zur Verweigerung der Abnahme.
In diesem zweitägigen Seminar werden Bauleitern neben den Grundkenntnissen der Ausführung der einzelnen Gewerke im Innenausbau auch die Normen, Vorschriften, Merkblätter und ergänzenden Regelwerke nahe gebracht, die eine fachlich qualifizierte Kontrolle auf der Baustelle ermöglichen. Anhand von Praxisbeispielen häufig vorkommender Schadensbilder soll die Aufmerksamkeit geschärft und die Möglichkeit zur Vermeidung von Mängeln diskutiert werden. Es sollen aber auch Maßnahmen zur sorgfältigen Vorbereitung auch mit den Unternehmern, erforderliche Schutzmaßnahmen und die Bewertung des fertigen Gewerkes besprochen werden.
Dieses zweitägige Seminar ist Bestandteil des Lehrgangs: 'Der Bauleiter als Ausbaukoordinator in vier Modulen'

Inhalte

FOLGENDE FRAGESTELLUNGEN WERDEN BEHANDELT:
  • Was muss der Bauleiter vor Arbeitsbeginn wissen?
  • Welche Vorbereitungen sind vor der Ausführung zu treffen?
  • Welche Kontrollen sind während der Ausführung sinnvoll?
  • Wie ist das fertige Gewerk zu bewerten?

FOLGENDE GEWERKE WERDEN BEHANDELT:
  • Trockenbau, Putz- und Stuckarbeiten, Maler- und Lackierarbeiten
  • Estriche, Terrazzo und Bodenbeschichtungen, Innenabdichtungen
  • Fliesen- und Plattenarbeiten, Natur- und Betonwerksteinarbeiten, Bodenbelagsarbeiten
  • Parkettarbeiten, Zimmerer- und Holzbauarbeiten (sofern für den Innenausbau relevant), Tischlerarbeiten
  • Metallbau, Beschläge und Verglasungen im Innenraum

Im Seminar werden die Begriffe geklärt, die im Rahmen der Bauleitung von Bedeutung sind, wie z.B. a. R. d. Technik / Stand d. Technik / optische und technische Mängel, etc. Die Anwendung der verschiedenen Regelwerke wird "bewertet" ebenso wie die zu leistende Präzision nach DIN 18 202 Toleranzen am Bau.

Fördermöglichkeiten

FÖRDERUNGSMÖGLICHKEITEN:
ESF-Förderung möglich (Erläuterungen unter: ESF-Förderbedingungen)
Die Anerkennung dieses Seminars wird bei der Architektenkammer Baden-Württemberg beantragt.

17.11.2022 — 18.11.2022

Mitglied: 580,00 €
Nichtmitglied: 620,00 €

04.11.2022

Dipl.-Ing. (FH) Ursula Stengle
 
Architekten, Bauingenieure, Bauleiter, Bautechniker, Führungskräfte, Meister, Poliere, Sachverständige, Unternehmer, Werkpoliere

KOMZET Bau Bühl
Siemensstraße 4
77815 Bühl

17.11.2022 — 18.11.2022

Mitglied: 580,00 €
Nichtmitglied: 620,00 €

04.11.2022

Dipl.-Ing. (FH) Ursula Stengle
 
Architekten, Bauingenieure, Bauleiter, Bautechniker, Führungskräfte, Meister, Poliere, Sachverständige, Unternehmer, Werkpoliere

KOMZET Bau Bühl
Siemensstraße 4
77815 Bühl

30.03.2023 — 31.03.2023

Mitglied: 580,00 €
Nichtmitglied: 620,00 €

16.03.2023

Dipl.-Ing. (FH) Ursula Stengle
 
Architekten, Bauingenieure, Bauleiter, Bautechniker, Führungskräfte, Meister, Poliere, Sachverständige, Unternehmer, Werkpoliere

ZHS - Zentrum Holzbau Schwarzwald
Winterhalterweg 1
79837 St. Blasien - Menzenschwand

Ansprechpartner/in

Projektleiter

Dipl.-Ing. (FH) Norbert Kuri
Tel.: 07223 9339-48
kuri@bfw-suedbaden.de

Kursinformation als PDF

Weitere Informationen und Downloads

Link zum Seminar in Zwischenablage kopieren